Saisonstart erneut verlegt

Zweite Dezember-Hälfte als neues Ziel

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) wird am 13. November nicht in die Saison starten. Ausschlaggebend für diese Entscheidung sind die nach wie vor fehlende Planungssicherheit für die DEL-Clubs im Zusammenhang mit den Vorgaben der Politik, maximal 20 Prozent der Zuschauerkapazität zuzulassen sowie die dadurch bedingten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die einen Saisonstart in rund sechs Wochen nicht möglich machen. Ziel ist es, „einen Saisonstart in der zweiten Hälfte des Dezembers zu realisieren“, teilte die Liga nach mehrstündigen Beratungen per Videokonferenz mit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.