U20-WM in Edmonton

45. Jubiläum der Eishockey-Junioren-Weltmeisterschaft

– Kanada zum 14. Mal Gastgeber

– Edmonton zum 3. Mal nach 1995 und 2012 Austragungsort

Die U20-WM ist auch als Eishockey-Junioren-Weltmeisterschaft bekannt. Die Weltmeisterschaft wurde bisher in verschiedensten Städten und Ländern ausgetragen, diesmal ist Edmonton (Alberta, Kanada) aufgrund der Coronakrise alleiniger Austragungsort. Die Stadt Red Deer sollte neben Edmonton der zweite Austragungsort sein, wurde aber aufgrund der Pandemie vom Turnier ausgeschlossen. Es ist allerdings noch nicht alle Hoffnung verloren, denn die Weltmeisterschaft soll 2022 erneut in Edmonton und Red Deer stattfinden.

Im September musste die IIHF leider alle U20-Meisterschaften der unteren Divisionen wegen der weltweiten Pandemie absagen, daher wird es dieses Jahr keine Relegation geben. Außerdem wurde bekannt gegeben, dass das Turnier der höchsten Spielklasse in einer „Bubble“-Strategie ausgetragen wird. Die Strategie ahmt dem System nach, das für die Stanley-Cup-Playoffs der NHL 2020 in Edmonton und Toronto verwendet wurde.

Covid-19 Auswirkungen

Die Eishockey-WM der Junioren wird trotz der Pandemie definitiv im Dezember ausgetragen. Den Zuschauern ist ein Stadionbesuch nicht gestattet, die Fans müssen die Spiele auf ihren Bildschirmen von Zuhause aus verfolgen. Die Teams müssen ebenfalls einige Regeln befolgen, die vom internationalen Eishockeyverband vorgegeben sind. Jeder Spieler muss nach jeweils 12 Stunden einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen. Alle müssen Masken tragen, außer während des Trainings- und Spielbetriebs. Desweiteren ist das Händeschütteln während des Spielens verboten. 

Historischer Hintergrund

Die ersten Spiele des internationalen Junioren-Eishockeys wurden von 1974 bis 1976 ausgetragen, was aber nur eine inoffiziell-organisierte Weltmeisterschaft war. Im Jahr 1977 wurde das Turnier zur offiziellen Weltmeisterschaft erklärt. Die ersten Juniorenweltmeisterschaften wurden hauptsächlich von der UdSSR dominiert. Die Russen belegen heute mit 13 Weltmeisterschaften den 2. Platz hinter Rekordweltmeister Kanada mit 18 Weltmeistertiteln. Von 1993 bis 1997 gewann Kanada alle Weltmeisterschaften, während von 2005 bis 2009 die Russen als Sieger hervorgingen. Die U20-WM ist für die Kanadier ein sehr prestigeträchtiges Turnier und gilt als die wichtigstes Event im kanadischen Sportkalender. Die USA waren bisher im Jahr 2011 und 2018 Austragungsort, während in Kanada dagegen die Weltmeisterschaft zum vierzehnten Mal stattfindet.

Fehlende Spieler  

Das deutsche Team muss auf Moritz Seider, Lukas Reichel, Martin Ancicka und Nino Kinder verzichten.

Desweiteren fehlen mit Owen Power (Kanada), Simon Edvinsson (Schweden) und Aatu Räty (Finnland) weitere Top-Talente.

Jack Hughes und Alexis Lafreniere werden ebenfalls nicht an der 2021 IIHF Junioren-Weltmeisterschaft teilnehmen. Die Stürmer waren die Nr.1-Picks in den vergangenen beiden DHL-Drafts (Hughes im NHL-Draft 2019 von den New Jersey Devils, Lafreniere im NHL-Draft 2020 von den New York Rangers). 

Der General Manager der Devils sagte, dass sie Jack brauchen, um sich auf die Devils zu konzentrieren. 

Nach anhaltenden Gesprächen mit den New York Rangers wurde Kanada informiert, dass Alexis Lafreniere nicht freigestellt wird, um sein Land bei der 2021 IIHF Junioren-Weltmeisterschaft in Edmonton zu vertreten. 

Die Rangers haben sich auch entschieden, Stürmer Kaapo Kakko nicht freizugeben, um für Finnland bei der WJC zu spielen.

Die besten Spieler des Turniers

Die besten Spieler Kanadas

– Kirby Dach (verletzt) , Quinton Byfield, Cole Perfetti, Jamie Drysdale, Bowen Byram, Dylan Cozens

Die besten Spieler der USA

– Trevor Zegras, Cole Caufield, Alex Turcotte, Spencer Night – Dustin Wolf

Die besten Spieler der Tschechischen Republik

– Jan Mysak, Max Cajkovic, Jaromir Pytlik

Die besten Spieler Russlands

– Yaroslav Askarov, Vasily Podkolzin, Yegor Chinakhov, Rodion Amirov

Die besten Spieler Schwedens

– Lucas Raymond, Alexander Holtz, Philip Broberg

Die besten Spieler Finnlands

– Ville Heinola, Anton Lundell, Brad Lambert

Die besten Spieler Deutschlands

– Tim Stützle, John-Jason Peterka, Max Glötzl, Arno Tiefensee, Florian Elias

Die besten Spieler der Slowakei

– Martin Chromiak, Samuel Knazko, Simon Nemek, Oleksii Myklukha, David Mudrak, Samuel Hlavaj

Die besten Spieler der Schweiz

– Simon Knak, Lorenzo Canonica, Rocco Pezzullo, Noah Meier, Joel Salzgeber

Die besten Spieler Österreichs

– Marco Rossi, Senna Peeters, Fabian Hochegger

Datum des Beginns:

Die U-20 Weltmeisterschaft wird vom 25. Dezember 2020 bis 5. Januar 2021 ausgetragen. Nach den Gruppenspielen der Vorrunde qualifizierten sich die vier Erstplatzierten jeder Gruppe für das Viertelfinale, das dann ebenso wie die weiteren Runden im K.-O.-System ausgetragen werden.

Foto: iihf.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.